Fränkisches Freilandmuseum Fladungen

mit dem Rhön-Zügle

Rassige Raritäten


Die Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen (GEH) erfasste 2013 27 alte Nutztierrassen in deutschen Biosphärenreservaten.

Für die Bayerische Verwaltungsstelle des Biosphärenreservats Rhön war dies Anlass genug, auf die Artenvielfalt in Rhöner Ställen aufmerksam zu machen. Vor allem Tierhalter der Region sollen damit motiviert werden, zum Erhalt von Rhönschaf, Gelbem Frankenvieh und vielen weiteren Rassen beizutragen.

2015 entstanden die Broschüre Rassige Raritäten und die gleichnamige Wanderausstellung, die nicht nur die Tiere selbst, sondern auch ihre Halter in den Vordergrund rückten.

Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung