Fränkisches Freilandmuseum Fladungen

mit dem Rhön-Zügle

Es grünt so grün

Pflanzen im Dorf und drum herum

Spalierobst, Färberwaid, Dorflinde, Industriegarten. Viele Begriffe, die etwas mit dem Thema Pflanzen zu tun haben, sind uns heute nicht mehr geläufig. Wie hat sich das Erscheinungsbild von Gärten in den letzten Jahrzenten gewandelt und wie wichtig waren Pflanzen als Rohstofflieferanten und als Heilmittel?
Wir riechen, fühlen, schmecken und tasten uns quer durch das Museumsgelände und nehmen zum Schluss eine grüne Kostprobe.

Maximal: 25 Personen pro Gruppe
Dauer: ca. 1,5 Stunden
Kosten: 50 € pro Gruppe
zuzüglich Eintritt
Optional: Kostprobe (zzgl. 1 € Unkosten pro Teilnehmer)

Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung