Fränkisches Freilandmuseum Fladungen

mit dem Rhön-Zügle

Am 24./25. August lädt das Fränkische Freilandmuseum Fladungen wieder zum traditionellen Jahreshöhepunkt ein / Altes Handwerk wird überall lebendig / Feiern anno dazumal 

Das Museumsfest dreht sich rund ums Holz 

Altes Handwerk und Dorfleben wird im Fränkischen Freilandmuseum Fladungen zwar die ganze Saison lebendig, ein ganz besonderes Erlebnis ist jedoch das Museumsfest, das traditionell am letzten Augustwochenende stattfindet. In diesem Jahr dreht sich beim Jahreshöhepunkt am 24./25. August alles um das Schwerpunktthema Holz.

Handwerk und Handarbeit zum Zuschauen und Mitmachen

Aus Leibeskräften und nach Herzenslust fliegen zwei Tage lang die Späne beim Fertigen von Schindeln und Karfreitagsklappen, beim Drechseln, Körbeflechten, beim Bau von Rodelschlitten und Rechen. Dazu können Kinder selbst drechseln und Zimmerleute zeigen ihr historisches Handwerk. Weiterhin können Besucher den zahlreichen Handwerkern beim Töpfern, Bücherbinden und Glasblasen über die Schulter schauen. Auch traditionelle Handarbeiten wie Weben, Nähen, Klöppeln, Kränze binden und textiles Handdrucken gibt es zu bestaunen. Bei schönem Wetter steht zudem eine gemeinsame Kartoffellese auf dem abwechslungsreichen Programm (13/ 15 Uhr). Weiterhin laden der Imkerverein Rhön-Grabfeld sowie Selbstvermarkter ein, regionale Produkte wie Honig, Seifen, Wurst, Käse, Brot u.v.m. für zu Hause zu erstehen. Auch findet am Samstag um 11 Uhr ein Dankgottesdienst der Wallfahrer Leutershausen statt und am Sonntag ein Festgottesdienst im Zelt um 10 Uhr.

Gaumen- und Ohrenschmaus

Für die Verpflegung sorgen auf dem Marktplatz die Wirtevereinigung „Rhöner Charme" und im Festzelt der TSV Willmars mit Kaffee und Kuchen sowie eisgekühlten Getränken und dem nur beim Bieranstich und beim Museumsfest ausgeschenkten naturtrüben, ungefilterten Museumsbier.

Der Bauernladen, das Brotzeitstübchen und der „Schwarze Adler" verköstigen außerdem hungrige Besucher. Umrahmt wird das Festprogramm in diesem Jahr am Samstag von der Trachtenkapelle Oberelsbach und am Sonntag von der Musikkapelle Weyhers und den Streutaler Musikanten.

Damit jeder Besucher das umfangreiche Programm beim Museumsfest ausgiebig genießen kann, ist die Eintrittskarte ausnahmsweise für beide Festtage gültig. Wie immer beim Museumsfest fährt auch das Rhönzügle (bitte Fahrplan beachten!). Ein Flyer mit dem detaillierten Festprogramm kann ab sofort unter www.freilandmuseum-fladungen.de heruntergeladen werden. Das gedruckte Programm liegt ab Anfang August in den Tourismusämtern der Region, den Betrieben des „Rhöner Charme" und im Fränkischen Freilandmuseum Fladungen aus. 

Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung