Fränkisches Freilandmuseum Fladungen

mit dem Rhön-Zügle

Arbeitsgemeinschaft Mundarttheater Franken lädt ein

Mundartabend im Gasthof Schwarzer Adler

Mitwirkende:

Veronika Klose, Greßthal mit Schweinfurter Mundart
Ilse Jurisch, Sennfeld mit Schweinfurter Mundart
Fredi Breunig und Martin Wachenbrönner im Dialekt des Grabfeldes
Cilli Pigor, Unsleben, Rhöner Mundart
Konny Albert, Hammelburg mit Musik und Gesang im Hammelburger Dialekt
Fritz Held, Ostheim mit Rhöner Dialekt
Gottfried Handwerker, Unterelsbach, Geschichten und Gedichte seines Vaters Albert Handwerker
Helmuth Handwerker Trio, mit Musik und Gesang

Beginn um 19.00 Uhr.
Eintritt frei.

Das Museumswirtshaus „Schwarzer Adler“ am Fränkischen Freilandmuseum Fladungen erlebt wieder einmal einen ganz besonderen Abend. Am Freitag 20. Juni ab 19.00 Uhr treffen sich dort Mundartautoren, Musikanten und Sänger aus der Rhön und dem gesamten nördlichen und östlichen Unterfranken zu einem Abend, an welchem die Dialekte verschiedener unterfränkischer Regionen geboten werden. Aber vor allem die Rhöner Dialekte stehen im Vordergrund.

Namen wie Cilli Pigor, Fritz Held sind in der Rhön für ihre humorigen Geschichten seit vielen Jahren bekannt. Gottfried Handwerker aus Unterelsbach wird darüber hinaus einige Annekdoten seines Vaters Albert zum Besten geben. Albert Handwerker ist bekannt als Verfasser des inzwischen zur Rhönhymne avancierten „Kreuzbergliedes“. Fredi Breunig kennen die Mundartfreunde von der Fastnacht in Franken aus Veitshöchheim. Mit seinem Partner Martin Wachenbrönner vertritt er die Region Grabfeld. Konny Albert ist nicht nur ein begnadeter Zeichner, er untermalt seine selbstverfassten Lieder zur Gitarre und Mundharmonika oder der Ziehharmonika meist mit einigen lustigen Zeichnungen. Veronika Klose aus Greßthal wiederum wird kurzweilige Geschichten aus ihrer Schweinfurter Umgebung zum Besten geben. Einfühlsam und nachdenklich dagegen stimmen die Gedichte von Ilse Jurisch aus Sennfeld. Dazu gibt es jede Menge „Mussig“ und Gesang von Helmut Handwerker aus Unterelsbach und seinem Trio.

Eine Bühne wird es an diesem Abend nicht geben. Die Mitwirkenden werden mitten unter den Gästen Platz nehmen, sodass kein Abstand sondern unmittelbarer Kontakt zwischen Akteuren und Zuhörern hergestellt wird. Veranstaltet wird der Abend von der Arbeitsgemeinschaft Mundarttheater Franken in Zusammenarbeit mit dem Fränkischen Freilandmuseum Fladungen und der Heimatpflege des Bezirks Unterfranken. Moderator des Abends ist Manfred Zirkelbach aus Schönau, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft.

Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung