Fränkisches Freilandmuseum Fladungen

mit dem Rhön-Zügle

Historisches Kühlhaus wird am 21. November von Nordheim ins Fränkische Freilandmuseum transportiert / Bitte um Rücksichtnahme auf Schwertransport

Achtung, Kühlhaus kommt!

Das Fränkische Freilandmuseum Fladungen bekommt Zuwachs. Am Freitag, den 21. November findet das aus den 1950er Jahren stammende Kühlhaus von Nordheim einen neuen Platz in dem beliebten Museumsdorf, in dem der ländliche Alltag anhand von original wiedererrichteten Gebäuden erlebbar wird. Der „Umzug" des für die damalige Zeit typischen „Kalthauses" erfolgt mit einem Schwertransport. Autofahrer werden an diesem Vormittag entlang der Strecke um Rücksichtnahme gebeten.

Parkverbot entlang der Strecke

Ein Parkverbot soll dafür sorgen, dass der von der Polizei begleitete Transport in der geplanten Zeit am Freitagvormittag (21.11.) reibungslos abgewickelt werden kann. Die Reise des Kühlhauses beginnt in Nordheim in der Schafgasse, führt dann auf Hauptstraße B285 durch Nordheim und nach Heufurt. Dort fährt der Schwertransporter auf der B 285 durch Heufurt und weiter über den Bahnübergang nach Fladungen. In Fladungen geht es über die Ludwigstraße zur sog. Maulaffenkreuzung (Kreuzung B285 und St. 2288), danach auf die Brüchser Straße bis zur Abzweigung in die Carl-Josef-Sauer-Straße. Auf der Carl-Josef-Sauer-Straße geht es bis zum nächsten Abzweig links und dann gleich wieder rechts ins Freilandmuseum.

„Wir bitten alle Autofahrer und Anwohner in diesem Bereich herzlich um Unterstützung. Es ist sehr wichtig, dass jeder das Parkverbot in diesen wenigen Stunden einhält", betont Museumsgeschäftsführer Karsten Eck.

Das Original im Ganzen

Das Besondere an dieser Versetzung ist, dass die Gemeinschaftsgefrieranlage nicht in Teilen zerlegt, sondern im Ganzen auf dem Schwertransporter ins Freilandmuseum transportiert wird. Besondere Attraktion wird die seltene Kühlkarussell-Anlage bilden, bei der die verschiedenen Kühlfächer durch einen Drehmechanismus bequem erreicht werden können. Mit der Modernisierung der Haushalte durch eigene Gefriergeräte wurden die dörflichen Kühlhäuser schnell überflüssig.

Museum rüstet sich fürs Jubiläumsjahr

Das Fränkische Freilandmuseum Fladungen ist soeben in die Winterpause gegangen. Bis zum Saisonstart am 1. April werden die zahlreichen Häuser, Höfe und Anlagen sorgfältig überholt. Im Laufe der neuen Saison, die ganz im Zeichen des 25-jährigen Jubiläums der Einrichtung steht, soll auch das neue Kühlhaus bereits zur Besichtigung bereitstehen. Saisonkarten, Prospekte und Auskünfte sind auch in den Wintermonaten unter Tel. 09778 91 23 0 sowie unter www.freilandmuseum-fladungen.de erhältlich.

Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung