Fränkisches Freilandmuseum Fladungen

mit dem Rhön-Zügle

Pfingsten im Freilandmuseum Fladungen

Schicke Autos, Rhön-Zügle und Deutscher Mühlentag

„Mit Gedröhn´ in die Rhön“ kommt an Pfingsten der „MG Car Club Deutschland e.V.“ An Pfingstsamstag macht er mit rund 70 Fahrzeugen Station im Fränkischen Freilandmuseum Fladungen. Der Pfingstsonntag gehört dem Rhön-Zügle und der Pfingstmontag den beiden Museumsmühlen.

„MG“ heißt eine britische Automarke, die auch in Deutschland viele Freunde hat. Einige von ihnen haben sich im „MG Car Club Deutschland e.V.“ zusammengeschlossen und der wiederum lädt seine Mitglieder zum Pfingsttreffen in der Rhön. An Pfingstsamstag, den 23. Mai steht für die Teilnehmer eine Ausfahrt nach Fladungen auf dem Programm. Gegen 12:30 Uhr werden ca. 70 MG-Karossen im Fränkischen Freilandmuseum eintreffen und dort auf der Festwiese Halt machen. Bis etwa 14:30 Uhr werden die Fahrzeuge - das Älteste ist Baujahr 1932 - dort zu bestaunen sein.

Noch ein ganzes Stück älter ist Lok „89 7373“. Im Jahr 1901 gebaut, zieht die 290 PS starke Dampflok in diesem Jahr die historischen Rhön-Zügle-Waggons durchs Streutal zwischen Mellrichstadt und Fladungen. An Pfingstsonntag, den 24. Mai steht die dritte Fahrt der laufenden Saison auf dem Programm. Den genauen Fahrplan gibt´s im Internet unter www.freilandmuseum-fladungen.de. Die für Pfingstmontag, den 25. Mai geplante Themenführung „Alle einsteigen - Eisenbahngeschichte im Streutal“ muss aus betriebstechnischen Gründen leider auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden.

Dafür herrscht an Pfingstmontag Hochbetrieb in den beiden Mühlen des Freilandmuseums. Zum 22. Deutschen Mühlentag wird in der Reßmühle von 11 bis 16 Uhr gezeigt, wie in dem Gebäude früher Getreide gemahlen wurde. Ebenfalls von 11 bis 16 Uhr können die jungen Besucher Mühlräder bauen - je nach Witterung im Picknickraum des Museumswirtshauses oder an der Reßmühle. In deren Dachgeschoss kann man um 14:30 Uhr und um 15:30 Uhr auch Heidi Andriessens´ Mühlenmärchen lauschen.

Fränkisches Freilandmuseum Fladungen: die Reß-Mühle von innen

Fränkisches Freilandmuseum Fladungen: das Innere der Reßmühle

In der Ölschlagmühle steht um 11 Uhr das „Kollern“ von Raps auf dem Programm. Dabei werden die Rapssamen im Kollergang von zwei schweren Mühlsteinen zermahlen. Um 12 Uhr, 14 Uhr und 16 Uhr ist dann das „Schlagen“ angesagt. Hier wird die ölhaltige Masse, die im ersten Arbeitsschritt gewonnen wurde, mittels einer großen Stempelpresse ausgedrückt.

Fränkisches Freilandmuseum Fladungen: Ölschlagmühle von innen 

Fränkisches Freilandmuseum Fladungen: das Innere der Ölschlagmühle

Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung