Fränkisches Freilandmuseum Fladungen

mit dem Rhön-Zügle

Marmorieren und Schablonieren

vhs-Kurs zu alten Mal- und Dekorationstechniken

Heute ist ganz in Vergessenheit geraten, dass spätestens seit dem 16. Jahrhundert das ländliche Haus innen wie außen farbig gestaltet war. In alten Fachwerkhäusern findet man noch häufig die „Schablonenmalerei“ oder marmorierte Wände. Die Schablonentechnik und die industrielle Herstellung von Farben machten diese Art der Wohnraumgestaltung für breite Bevölkerungskreise erschwinglich. Hier überrascht die teils grell-bunte Farbigkeit von Stuben und Kammern. Aber auch in modernen Häusern kann diese Dekoration ein richtiger „Hingucker“ sein.

Das Innere der Stube Trappstadt

Die "Hofstelle aus Trappstadt": Schablonierte Wände in der Stube

Zusammen mit dem Freilandmuseum Fladungen bietet die vhs Rhön und Grabfeld einen Kurs „Alte Mal- und Dekorationstechniken: Marmorieren und Schablonieren“ an. Die Veranstaltung findet am Samstag, den 18. Juli, von 10 bis 17 Uhr im Museum statt. Der Kurs ist in der Vorbereitung sehr aufwändig und in der Teilnehmerzahl begrenzt. Deshalb ist eine Anmeldung über www.die-vhs.de jetzt erforderlich.

 

Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung