Fränkisches Freilandmuseum Fladungen

mit dem Rhön-Zügle

Museumsbier-Anstich

Märzenbier, Musik und Malzbonbons

Ausschank des Museumbieres
Im Freilandmuseum Fladungen fließt der frische Gerstensaft! Im April wurde im „Gemeindebrauhaus aus Alsleben“ das Museumsbier gebraut, das jetzt zum ersten Mal ausgeschenkt wird. Um 11 Uhr erfolgt am Sonntag, den 26. Juni am Weiher vor dem Brauhaus der offizielle Bieranstich.

Zapfen des Museumsbieres

Die erste Maß: Zapfen des Museumsbieres

Zu den Klängen der Musikvereine Fladungen und Merkershausen können die Besucher dann den ganzen Tag über auf „500 Jahre Reinheitsgebot“ anstoßen, die in diesem Jahr gefeiert werden. Neben dem naturtrüben, ungefilterten Märzen gibt´s Grillspezialitäten und alkoholfreie Getränke.

Festbetrieb vor dem Museumsbrauhaus

Bieranstich: Festbetrieb vor dem Museumsbrauhaus

Süße Versuchungen und mehr
Im „Dreiseithof aus Leutershausen“ werden von 13 bis 16 Uhr Malzbonbons hergestellt. Hier darf natürlich auch genascht werden! Außerdem ist im „Truchsess-Haus aus Oberhohenried“ noch einmal die Ausstellung "Wert-voll! Brot- und Biermarken aus Unterfranken" zu sehen. Die Wanderausstellung des Bezirk Unterfranken zeigt unter anderem, wie früher zwischen Kellnerin und Wirt das verkaufte Bier abgerechnet wurde. Mit dabei sind in diesem Jahr auch wieder die „Schlepperfreunde Mainfranken“, deren Traktoren auf dem Museumsgelände besichtigt werden können.

Sonderfahrt der Erfurter Bahn
Zum Bieranstich im Freilandmuseum Fladungen fährt das „UnterfrankenShuttle“ der Erfurter Bahn. Abfahrt ist um 10.11 Uhr in Schweinfurt, Ankunft in Fladungen um 12.05 Uhr. Die Rückfahrt beginnt in Fladungen um 15.50 Uhr, um 17.54 Uhr fährt der Zug wieder in Schweinfurt ein. Hier finden Sie den genauen Fahrplan.

 

Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung