Fränkisches Freilandmuseum Fladungen

mit dem Rhön-Zügle

Saisonmotto "Waschbrett, Krug und Mühlenrad"

Über die Wassernutzung auf dem Land

Wasser spielte für die Menschen schon immer eine existentielle Rolle. Seine Bedeutung für die unterfränkische Landbevölkerung zeigt sich auf vielfältige Art und Weise im Fränkischen Freilandmuseum Fladungen. Dieses widmet dem kostbaren Gut im Jahr 2016 das Saisonmotto.

Saisonmotto „Waschbrett, Krug und Mühlenrad“
Es treibt die beiden Mühlen an, wird beim Schnapsbrennen und Bierbrauen benötigt und ist für die Versorgung von Pflanzen und Tieren unerlässlich - Wasser ist im Fränkischen Freilandmuseum Fladungen überall präsent. Dies gilt auch für das „Rhön-Zügle“, die Museumsbahn, deren Dampflok sich ohne Wasserdampf nicht vom Fleck bewegen würde. „Unser Museum hat zum Thema Wasser vielfältige Bezüge und die spiegeln sich im Jahresmotto wider“, so Museumsleiterin Dr. Sabine Fechter. „Waschbrett, Krug und Mühlenrad. Über die Wassernutzung auf dem Land“ lautet das Motto konkret, das – sehr zur Freude der Museumsleiterin – gemeinsam im Team erarbeitet wurde.

Sonderführung „wasserarm – wasserreich“
Wie so oft, kommt es auch beim Wasser auf das richtige Maß an: Starker Regen droht die Ernte zu vernichten, genauso wie lang anhaltende Trockenheit. Letztere ist im niederschlagsarmen Maintal und im Grabfeld eher zu befürchten als in den Hochlagen des Spessarts und der Rhön. Über diese ungleiche Verteilung von Wasser in Unterfranken und den früheren Umgang der Menschen mit dem kostbaren Gut erfährt man bei der Sonderführung „wasserarm – wasserreich. Vom notwendigen Nass im bäuerlichen Alltag“. Die Führung findet an den folgenden Sonntagen jeweils um 14 und 16 Uhr statt: 17. April, 22. Mai, 12. Juni, 17. Juli, 7. August, 11. September und 16. Oktober. Es ist nur der normale Museumseintritt zu entrichten.

„Wasser marsch!“ - Aktionstag für Kinder
Neben der Sonderführung ist dem Saisonmotto ein - ebenfalls von Museumspädagogin Natalie Ungar M.A. konzipierter - Aktionstag gewidmet: Bei „Wasser marsch!“ am Mittwoch, den 25. Mai erfahren Kinder ab 6 Jahren, wie wichtig Wasser für die Menschen auf dem Land früher war. Mit selbstgebauten Wasserrädern testen sie, welche Kräfte in diesem Element stecken. Kosten: 4 € pro Kind inkl. Eintritt. Anmeldung: „jukunet – Netzwerk für Jugendkultur“; Tel. 09761/33 37 oder 09761/397 90 11, E-Mail: info@jukunet.de.

Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung