Fränkisches Freilandmuseum Fladungen

mit dem Rhön-Zügle

Gebäudeneuzugang aus Hessen

Eröffnung des Backhauses aus Oberbernhards

Eröffnung am 14. Mai
Das Fränkische Freilandmuseum Fladungen erhält Zuwachs! Am Sonntag, den 14. Mai um 11.00 Uhr wird dort offiziell das „Backhaus aus Oberbernhards“ in Betrieb genommen.

Das Backhaus aus Oberbernhards

Das Backhaus aus Oberbernhards

Typischer Vertreter seiner Art

Das aus Fachwerk und Bruchsteinmauerwerk bestehende Gebäude wurde in der Nachkriegszeit von den Einwohnern von Oberbernhards – heute Teil der hessischen Gemeinde Hilders – zum Brotbacken errichtet. In der Nachkriegszeit erbaut, handelt es sich um einen recht jungen Vertreter eines ländlichen Gemeindebackhauses. Jedoch sind bei dem Gebäude alle Baumerkmale vorhanden, die Backhäuser in der Region schon seit Jahrhunderten aufweisen.

Drittes Bauwerk aus Oberbernhards
Bereits in den 1990er Jahren wurde die Hofstelle aus Oberbernhards mit Haupt- und Nebenhaus ins Freilandmuseum Fladungen übertragen. Schon an seinem ursprünglichen Standort in unmittelbarer Nähe gelegen, befindet sich das Backhaus, als drittes aus Oberbernhards stammendes Bauwerk, nun auch im Museumsgelände in direkter Nachbarschaft zu diesen beiden Gebäuden.

Frischer Plootz und Butterbrot
Wenn im Backhaus aus Oberbernhards am Sonntag zum ersten Mal gebacken wird, dürfen sich die Museumsbesucher auf frischen Zwiebelplootz und süßen Plootz freuen. Im „Hof für Jung und Alt“ wird außerdem nach traditioneller Art gebuttert (12.00, 13.30 und 15.00 Uhr). Auf dem Backhaus-Brot schmeckt die Butter gleich noch mal so gut.

Ein Laib Brot im Backofen des Backhauses aus Oberbernhards

Ein Laib Brot im Backofen des Backhauses aus Oberbernhards

Sonderregelung am Eröffnungstag für Einwohner der Gemeinde Hilders
Besonderen Grund zur Freude haben am 14. Mai Einwohner der Gemeinde Hilders. Bei Vorlage des Personalausweises ist der Eintritt ins Freilandmuseum Fladungen für sie an diesem Tag frei.

Nutzung bei der Vermittlungsarbeit
Selbstverständlich soll es im Freilandmuseum Fladungen auch über den Eröffnungstag hinaus noch oft nach frischem Backwerk aus dem Backhaus duften. Deshalb wird das Gebäude künftig im Rahmen der Vermittlungsarbeit zum Beispiel bei Aktionstagen und Praxisseminaren genutzt.

Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung