Fränkisches Freilandmuseum Fladungen

mit dem Rhön-Zügle

Saisonabschluss am Wochenende

Endspurt im Freilandmuseum Fladungen

Sonntag, 5. November letzter Öffnungstag der Saison
Im Fränkischen Freilandmuseum Fladungen naht das Saisonsende. Am Sonntag, den 5. November ist das Museum letztmals im Jahr 2017 geöffnet. Noch einmal haben die Besucher an diesem Tag die Gelegenheit zur Besichtigung der bis zu 400 Jahre alten Museumshäuser aus den Haßbergen, dem Grabfeld, dem Spessart und der Rhön. Bauernhäuser samt Nebengebäuden warten genauso darauf, entdeckt zu werden, wie die Kirche und die beiden Mühlen sowie Kühlhaus, Brauhaus oder die Museumsbrennerei.

Samstag, 4. November nochmals historischer Schulunterricht
Auch die Büttnerei aus Sulzthal kann zum Saisonabschluss noch einmal erkundet werden. Mit Tastmodellen, Hörführungen und Führungen in Gebärdensprache und leichter Sprache sind die Möglichkeiten hierzu besonders vielfältig. Die Dorfschule aus Krausenbach steht den Museumsbesuchern ebenfalls noch einmal offen. Bereits am Samstag, den 4. November findet dort um 14.00 Uhr der letzte historische Schulunterricht der Saison statt.

Historischer SchulunterrichtDorfschule aus Krausenbach: Historischer Schulunterricht

Wirtshaus und Rhöner Bauernladen auch in der Winterpause geöffnet
Über das Ende der Museumssaison hinaus geöffnet haben das Museumswirtshaus „Zum Schwarzen Adler“ und der „Rhöner Bauernladen“. Allerdings gelten eingeschränkte Öffnungszeiten. Infos gibt´s unter www.freilandmuseum-fladungen.de und www.schwarzer-adler-fladungen.de. Unterdessen laufen bereits die Planungen für die nächste Museumssaison. Diese beginnt an Ostersonntag, den 1. April und dauert bis einschließlich Sonntag, den 4. November 2018. Schon jetzt dürfen sich die Besucher auf neue Angebote und Überraschungen freuen.

 

 

Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung