Fränkisches Freilandmuseum Fladungen

mit dem Rhön-Zügle

Pfingsten im Freilandmuseum Fladungen

Oldtimer, Modelleisenbahn und Mühlenbetrieb

Samstag, 3. Juni: Sachs Franken Classic
Sie sind der Auftakt für ein bewegtes Pfingstwochenende im Fränkischen Freilandmuseum Fladungen: die Oldtimer der Sachs Franken Classic, die dort am Samstag, den 3. Juni einen Zwischenstopp einlegen werden. Ab ca. 9.30 Uhr werden die insgesamt rund 170 Fahrzeuge nach und nach ins Museumsgelände einfahren. Dort bleibt den Besuchern genügend Zeit, um die Oldtimer zu bestaunen und mit ihren stolzen Besitzern ins Gespräch zu kommen. Von einem Bentley, Baujahr 1926 und zahlreichen weiteren Vorkriegsfahrzeugen bis hin zu PKW aus den 1980er Jahren reicht die Liste historischer Automobile, die im Museum Halt machen werden. Gegen 13.30 Uhr werden die letzten Teilnehmer das Museumsgelände wieder verlassen haben.

Copyright: Sachs Franken Classic

Unterwegs im Oldtimer (© Sachs Franken Classic)

Samstag, 3. Juni: Historischer Schulunterricht und Modelleisenbahnbetrieb
Um 14.00 Uhr ist wieder historischer Schulunterricht in der Dorfschule aus Krausenbach. Manch älterer Besucher wird sich vielleicht noch daran erinnern, was es bedeutet, zusammen mit Mitschülern aller Altersklassen in einem einzigen Klassenzimmer unterrichtet zu werden. Für die Kinder und Jugendlichen von heute hingegen dürfte dies eine ganz neue und spannende Erfahrung sein.
Längst nicht mehr alltäglich ist heute auch der Anblick eines „Roten Brummers“. Diesen Spitznamen hatte ein Schienenbus, der früher auf vielen Eisenbahn-Nebenstrecken unterwegs war. Samstags dreht er zusammen mit weiteren historischen Zuggarnituren im Miniaturformat in der Aktionsscheune seine Runden. Dort nämlich zeigen Mitglieder des MEC Mittelschmalkalden e.V. die Modelleisenbahn des Bahnhofs Fladungen nach 1950.

Pfingstsonntag, 4. Juni: Modelleisenbahnbetrieb und Dampfzugfahrten mit dem Rhön-Zügle
Auch an Pfingstsonntag, den 4. Juni wird die Modelleisenbahn mit ihrem Nachbau der Fladunger Bahnhofsgebäude und Gleisanlagen samt vieler Details in der Aktionsscheune gezeigt. An diesem Tag herrscht aber auch am denkmalgeschützten Originalbahnhof Betrieb, denn zwischen Fladungen und Mellrichstadt verkehrt wieder das Rhön-Zügle mit einer alten Dampflok „89 7373“, Baujahr 1901, und historischen Waggons aus den 1930er Jahren.

Pfingstmontag, 5. Juni: Deutscher Mühlentag mit Betrieb der beiden Museumsmühlen
Noch um einiges älter sind die beiden Mühlen des Freilandmuseums Fladungen. Die Ölschlagmühle stammt, historischen Aufzeichnungen zufolge, aus dem Jahr 1833 und wurde Ende der 1980er Jahre vom Spessartort Wiesthal ins Freilandmuseum Fladungen übertragen. Am 5. Juni, Pfingstmontag und zugleich 24. Deutscher Mühlentag, können die Besucher drinnen beobachten, wie durch „Kollern“ (11.00 Uhr) und „Schlagen“ (12.00 Uhr, 14.00 Uhr und 16.00 Uhr) Rapsöl hergestellt wird.
Außerdem wird in der, schon 1802 erbauten, Reßmühle Getreide geschrotet (ab 11.00 Uhr). Heidi Andriessens erzählt im Dachgeschoss spannende Mühlenmärchen (14.30 – 15.30 Uhr) und vor dem Gebäude können Kinder – so lange der Vorrat reicht – kleine Wasserräder bauen und vor Ort auch gleich testen.

ReßmühleDie Reßmühle im Freilandmuseum Fladungen

Pfingstmontag, 5. Juni: Weitere Aktionen am Deutschen Mühlentag
In der Stube des Dreiseithofs aus Leutershausen dürfen die Besucher mit einem Reibstein, einem Mörser und einer Handdrehmühle das Mahlen von Getreide selbst ausprobieren (11.00 – 16.30 Uhr). Mit dem so erzeugten Mehl werden in der historischen Küche Mehlklöße gekocht (12.00, 13.30 und 15.00 Uhr) und zusammen mit Apfelkompott zum Probieren angeboten.

Pfingstmontag, 5. Juni: Sonderfahrt des UnterfrankenShuttles der Erfurter Bahn
Anlässlich des Deutschen Mühlentags steuert an Pfingstmontag, den 5. Juni erstmals in diesem Jahr das UnterfrankenShuttle der Erfurter Bahn das Freilandmuseum Fladungen an. Beginn der Sonderfahrt ist um 10.11 Uhr am Schweinfurter Hauptbahnhof, Ankunft in Fladungen um 12.05 Uhr. Bei Vorlage einer am selben Tag gültigen Fahrkarte gilt für Besucher des Freilandmuseums Fladungen an diesem Tag der ermäßigte Eintrittspreis von 3,00 Euro. Neu ist eine Zwischenfahrt am frühen Nachmittag von Fladungen nach Ostheim v. d. Rhön und zurück. Um 15.50 Uhr beginnt in Fladungen die Rückfahrt nach Schweinfurt, Ankunft dort ist um 17.54 Uhr. Im Rahmen der vorhandenen Kapazitäten können bei allen Fahrten Fahrräder mitgenommen werden.
Infos zu den Fahrpreisen, der genaue Fahrplan mit allen Haltestellen und weitere Informationen sind im Internet erhältlich, und zwar auf www.erfurter-bahn.de im Reiter „Reiseinformationen“ unter „UnterfrankenShuttle“ und „Sonder- und Erlebnisfahrten“.

Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung