Fränkisches Freilandmuseum Fladungen

mit dem Rhön-Zügle

"Mit vereinten Kräften"

Veranstaltungen gemeinsam gestalten

Edle Brände und wie sie entstehen
Erleben Sie „Edle Brände und wie sie entstehen“! Von Donnerstag, den 6. April bis Sonntag, den 9. April werden in der Hofstelle aus Mühlfeld des Fränkischen Freilandmuseums Fladungen wieder die Museumsbrände hergestellt. Bei seiner Arbeit in einer fast 100 Jahre alten Branntweinbrennerei dürfen die Besucher Museumsbrenner Michael Weber über die Schulter schauen. Samstags und sonntags leisten ihm Mitglieder des Fränkischen Klein- und Obstbrennerverbandes Würzburg e.V. Gesellschaft, die ebenfalls ihre hochprozentigen Produkte anbieten und an beiden Tagen zu Vorträgen und Verkostungsaktionen in die Aktionsscheune einladen.

Brautag
Am Sonntag, den 23. April – Tag des deutschen Bieres – wird im Gemeindebrauhaus aus Alsleben von den Museumsbrauern Klaus-Dieter Spiegel und Joachim Werner das Museumsbier hergestellt. Für die Besucher bietet sich die seltene Gelegenheit zu erleben, wie vor 100 Jahren in fränkischen Dörfern frischer Gerstensaft produziert wurde. Der Geruch des Hopfens, der dampfende Sud – der Brauvorgang regt alle Sinne an. Bei Lagerung und Reife des naturtrüben, ungefilterten Märzens wird das Museum von der Rother Bräu unterstützt. Getrunken werden darf es erstmals in der Saison beim Bieranstich am Sonntag, den 25. Juni.

Theaterstück „Hans im Glück“
Bereits am Sonntag, den 21. Mai – dem Internationalen Museumstag – ist im Freilandmuseum Fladungen die Schauspielerin Silke Ohlert vom flur-theater Weimarschmieden zu Gast. In der Aktionsscheune zeigt sie den jungen und jung gebliebenen Museumsbesuchern das Märchen „Hans im Glück“ der Brüder Grimm. Weitere Aufführungstermine sind Samstag, der 24. Juni und Sonntag, der 24. September.

Sachs Franken Classic
„Fahren wie Gott in Franken“ werden am Pfingstwochenende wieder die Teilnehmer der „Sachs Franken Classic“. Die Oldtimer-Rallye wird vom AC Karlstadt e.V. und vom MSC Zellingen e.V. organisiert und führt durch einige der schönsten Gegenden Frankens. Am Samstag, den 3. Juni kommt sie in die Rhön und macht vormittags im Freilandmuseum Fladungen Station. Einen Tag später geht es im Museum wieder um Mobilität. Dann fahren in der Aktionsscheune auf der Modellanlage vom Bahnhof Fladungen des MEC Mittelschmalkalden e.V. die Züge. Am Sonntag, den 30. Juli sind die Modelleisenbahner noch einmal im Freilandmuseum zu Gast.

Gemeinsam geht´s besser
Unter dem Motto „Gemeinsam geht´s besser“ lädt das Museum am Sonntag, den 2. Juli zu einem Aktionstag unterfränkischer Vereine. Die teilnehmenden Vereine werden sich als moderne Einrichtungen mit langer Tradition präsentieren. Mit dabei sind unter anderem der Rhönklub-Zweigverein Fladungen und der Zweigverein Fladungen des Katholischen Frauenbundes sowie der Verein zur Bewahrung des unterfränkischen Dialekts, der sich mit einem Mundartquiz und einer Wortschatzkiste unterfränkisch-jiddischer Dialektbegriffe an der Veranstaltung beteiligen wird.

Köhlerwoche und Museumsfest
Von Donnerstag, den 24. August bis Donnerstag, den 31. August findet im Museumsgelände die Köhlerwoche statt. Die Mitglieder des Geschichts- und Köhlervereins Mengersgereuth-Hämmern e.V. gehören zu den Wenigen, die dieses traditionelle Handwerk noch beherrschen. Der Höhepunkt der Köhlerwoche wird zum traditionellen Museumsfest am Samstag, den 26. August und Sonntag, den 27. August erreicht. Von der Wirtevereinigung Rhöner Charme bewirtet, können die Besucher samstags noch beim Aufbau und sonntags schließlich beim Entfachen des imposanten Kohlenmeilers zusehen. Dieser wird anschließend noch mehrere Tage in Betrieb gehalten.

Holzrücken mit Pferd
Auf das Zusammenspiel von Mensch und Tier kommt es am Sonntag, den 10. September an. Dann ist im Museumsgelände Jens Nattermann zu Gast. Er beherrscht noch die Kunst des Holzrückens – nicht mit schweren Maschinen, sondern mit dem Pferd. Sogar Deutscher Meister wurde er in dieser Disziplin. Auch der Lärm einer Kettensäge bringt sein Pferd nicht so schnell aus der Ruhe.

Herbstfest
Zum Herbstfest am 3. Oktober werden im Museumsgelände die Mitglieder des Vereins „Land- und Dampfmaschinenfreunde Kahlgrund e.V." erwartet. Mit einer mobilen Dampfmaschine, einem sogenannten Lokomobil, werden sie die historische Dreschmaschine des Freilandmuseums antreiben. Außerdem wird mit einer alten Obstpresse wieder frischer Apfelsaft gepresst. Ein Zeichen, dass es Herbst geworden ist.

Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung