Fränkisches Freilandmuseum Fladungen

mit dem Rhön-Zügle

Sonderführung "wasserarm - wasserreich"

Vom notwendigen Nass im bäuerlichen Alltag


Wolkenbrüche, Überschwemmungen und Dürreperioden – Unwetter konnten für die Menschen auf dem Land früher existenzbedrohend sein. Doch die Auswirkungen von Überfluss und Mangel sind nur zwei Aspekte des großen Themas „Wasser“. Weitere sind die unterschiedlichen Funktions- und Nutzungsweisen verschiedener Brunnen- und Mühlenarten gehören. Begriffe wie „Märzwasser“ und „Tropfgut“ oder der Spruch „Samstag ist Badetag“ gehören ebenfalls dazu.

Was es damit jeweils auf sich hat, erfahren am Sonntag, den 11. Juni um 11.00 Uhr und 14.00 Uhr die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Sonderführung "wasserarm - wasserreich. Vom notwendigen Nass im bäuerlichen Alltag". Treffpunkt ist die Linde gleich nach dem Museumseingang. Für die Teilnahme ist nur der normale Museumseintritt zu entrichten. Weitere Kosten entstehen nicht.

Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung