Fränkisches Freilandmuseum Fladungen

mit dem Rhön-Zügle

Die schöne Rhön

Der Fotograf Hermann Eckert und die Anfänge des Tourismus in der Rhön


Die Ausstellung zeigte Einblicke in das Leben des Fotografen Herman Eckert und seine Bilder mit Exponaten zur Entwicklung des Tourismus der Rhön.

Noch bis Mitte des 20. Jahrhunderts galt die Rhön als unwirtliches und menschenfeindliches Mittelgebirge. Doch ab den 1920er Jahren entdeckte der Kunstmaler und Fotograf Herman Eckert diese besondere Landschaft für sich.

Er hielt seine Eindrücke in Öl auf der Leinwand oder seiner Kamera fest. In den Zwischenkriegsjahren wurde er zum wichtigsten Fotografen der Gegend, gründete einen Postkartenverlag, hielt Lichtbildvorträge und vermarktete damit die Region.

Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung
Einwilligung zur Nutzung. Diese Website verwendet Matomo Web-Statistik und Videos von YouTube.
Ihre Einwilligung in deren Nutzung ist freiwillig und kann jederzeit widerrufen werden.
Eine einfache Widerrufsmöglichkeit sowie weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ablehnen Akzeptieren