Fränkisches Freilandmuseum Fladungen

mit dem Rhön-Zügle

Kommunikation! WER? WIE? WO?

„Man kann nicht nicht kommunizieren!“ Mit diesen Worten brachte der Philosoph Paul Watzlawick unmissverständlich zum Ausdruck, dass Kommunikation immer und überall stattfindet, wo Menschen aufeinandertreffen. Man kann sogar sagen: erst die Kommunikation, der Austausch mit anderen, macht den Mensch zum Menschen.

Die sechs Häuser des Museumsverbunds Rhön-Saale haben sich in einem Gemeinschaftsprojekt mit dieser vielfältigen Thematik auseinandergesetzt. Jedes Haus beleuchtet in einem eigenen Beitrag andere Aspekte. Doch es geht immer um die gleichen Fragen: Wer kommuniziert auf welche Weise? Und an welchen Orten findet besonders intensive Kommunikation statt? Erkunden Sie in unseren Museen die Vielfalt des menschlichen Austauschs!

Partnermuseen im Verbund: Museen Schloss Aschach, Museum Obere Saline Bad Kissingen, Museen in der Schranne Bad Königshofen, Museum Herrenmühle Hammelburg, Henneberg-Museum Münnerstadt

Kommunikation am Stubentisch

Im Fränkischen Freilandmuseum Fladungen steht ein „Rhöntisch“ im Mittelpunkt. Die Stube als einzig rauchfrei heizbarer Raum im Haus war Treffpunkt und Kommunikationszentrum zugleich. Doch welche Funktionen nahm dabei der Stubentisch ein? Stammt der altertümliche Kastentisch wirklich aus der Rhön? Neue Einsichten bekommen Sie im Haus aus Bahra.

Museumsmitarbeiter Niklas Hertwig am Rhöntisch

Laufzeit

bis 31.10.2021

Öffnungszeiten

täglich 9 - 18 Uhr (im Okt., Nov. ist montags Ruhetag).

Beiträge der Partnermuseen

Weitere Informationen zur Aktion finden Sie auf der gemeinsamen Projektseite.

Digitales Angebot

Mehr über den Stubentisch erfahren Sie hier und auf unserem YouTube-Kanal. Unser wissenschaftliche Mitarbeiter Niklas Hertwig geht im Video der Geschichte und den Besonderheiten des "Rhöntischs" auf den Grund.

Sie haben die Einwilligung zur Nutzung von Videos auf dieser Website noch nicht erteilt.

Videos anzeigen

Diese Seite teilen