Fränkisches Freilandmuseum Fladungen

mit dem Rhön-Zügle

Museum weckt Erinnerung

Ein Flötenkessel, ein Waschbrett, eine Dreschmaschine. Im Fränkischen Freilandmuseum Fladungen werden Erinnerungen an die Vergangenheit geweckt. Wie sie sich anfühlt, wie sie sich anhört und manchmal auch, wie sie schmeckt. Ältere Menschen wissen das noch, sodass wir an ihre Erfahrungen und Erlebnisse anknüpfen können.

Bei dem Programm „Museum weckt Erinnerung“ machen wir an unseren historischen Gebäuden und mit ausgewählten Objekten unserer Sammlung ein Stück Geschichte der Region lebendig. In entspannter Atmosphäre wird zu jedem Termin bei einem Vortrag mit Gesprächsrunde ein bestimmtes Thema unter die Lupe genommen. Währenddessen und im Anschluss kann jeder, der möchte, sich selbst beteiligen und passend zum Thema etwas ausprobieren oder herstellen. Zu Kaffee und Keksen lassen wir zum Abschluss noch einmal die Gedanken schweifen und tauschen unsere Erinnerungen und Erfahrungen aus.

Das Angebot ist in bestimmten Kalenderwochen im Jahr werktags buchbar. Selbstverständlich stellen wir uns auf die besonderen Bedürfnisse der Gruppen ein. So verfügen wir z.B. über behindertengerechte Sanitäranlagen und bieten Ihnen eine direkte Anfahrt an den Veranstaltungsort im Gelände für Ihre Fahrdienste. Sprechen Sie uns gerne auf Ihre besonderen Bedürfnisse an.


Dauer: 1,5 – 2 Stunden
Teilnehmerzahl: mind. 6, max. 15 SeniorInnen (+ Betreuungspersonen)
Kosten: 10,- € pro Person inkl. Eintritt, Material und Kaffee (Betreuungspersonen zahlen nichts)

Termine und Themen in 2020:


28.-30. April 2020 Waschtag!

Wie werden Nachthemd, Hose und Rock ohne Waschmaschine sauber? Ausgestattet mit Wäschestampfer und Waschbrett waschen wir die hartnäckigsten Flecken weg.

25.-28. Mai 2020 Korn, Müller und Mühle

Wir verfolgen den Weg des Korns in die Mühle und nehmen den Beruf des Müllers genauer in Augenschein. Im Anschluss basteln wir kleine Getreidemäuse.

6.-9. Juli 2020 Strom für die Rhön

Passend zur Sonderausstellung erfahren wir, wie der Strom in die Rhön kam und was die Elektrifizierung für die Menschen bedeutete. Dabei finden wir auch selbst heraus, wie ein Stromkreis funktioniert.

24.-27. August 2020 Eine Schmiede zieht um

Die Schmiede aus Waldberg wurde in 2019 an ihrem ursprünglichen Standort abgebaut und findet jetzt ihr neues Zuhause im Freilandmuseum. Wir erfahren Hintergrundinformationen zur Arbeit des Museums. Im Anschluss stellen wir eigene Kunstwerke mit handgeschmiedeten Nägeln her.

20.-22. Oktober 2020 Flinke Hände!

Heute dreht sich alles um das Thema Handarbeit. Weben, sticken, filzen, klöppeln, spinnen – wir schauen nicht nur zu, sondern probieren auch selbst etwas aus. Wer möchte, kann seine eigene Handarbeit von zuhause mitbringen.

Kontakt

Linda Wolters M.A.
Kulturvermittlung & Museumspädagogik
Telefon 09778 9123-31
E-Mail an Linda Wolters

Jahresprogramm 2020 (PDF)

Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung