Fränkisches Freilandmuseum Fladungen

mit dem Rhön-Zügle

Rhön-Grabfelder BrennKULTur


Samstag, 28.04.18 & Sonntag, 29.04.18 | jeweils 11.00 bis 17.00 Uhr

Uralt und zugleich höchst lebendig ist das Brenner-Handwerk. Bei einem Besuch im Fränkischen Freilandmuseum Fladungen können sich die Gäste davon überzeugen. Dort ist am letzten April-Wochenende die fast 100 Jahre alte Branntweinbrennerei des Museums in Betrieb.

Im Erdgeschoss der Hofstelle aus Mühlfeld können die Besucherinnen und Besucher Museumsbrenner Michael Weber beim Herstellen der Museumsbrände zusehen.

Brenner aus der Region stellen bei der Rhön-Grabfelder BrennKULTur ihr Handwerk und ihre Produkte vor. Der Fränkische Klein- und Obstbrennerverband lädt an beiden Tagen zu Kurzvorträgen mit Verkostung in der Aktionsscheune ein.

Brenner Museumshaus Info-Thema      

Josef Freund

Hohenroth

Hofstelle aus Oberbernhards Destillatlagerung      

Mathias Gerstner

Trappstadt

Hofstelle aus Waldberg Kräuterwissen      

Peter & Maria Hohmann

Nordheim v.d.Rhön

Truchseßhaus aus Oberhohenried Historische Brennutensilien      

Josef Korb

Bischofsheim a.d.Rhön

Hofstelle aus Rügheim Genusskultur      

Peter Leist

Heufurt

Hofstelle aus Bahra Sortenreine Obstbrände      

Heribert Sopp

Fladungen

Hofstelle aus Trappstadt

 Historische Dokumente      

Sebastian Stapf

Ostheim v.d.Rhön

Reßmühle

 Whisky und Getreidebrände      

Michael Weber

Fladungen

Hofstelle aus Mühlfeld

Museumsbrände      

Karlheinz Zeis

Alsleben

Brauhaus aus Alsleben

Unterschiede von Geist, Brand & Likör      

Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung