Fränkisches Freilandmuseum Fladungen

mit dem Rhön-Zügle

Volumen und Struktur

Studioausstellung mit Kathrin Hubl


Haus aus Oberhohenried

5. Mai bis 3. November 2024

Die bildhauerischen Arbeiten von Kathrin Hubl verstehen sich unter anderem als Spiel mit der Stofflichkeit des Materials. Holz verwandelt sich unter ihren Händen vermeintlich in ein weiches, elastisches Objekt.

Kathrin Hubls Werke laden nicht nur zur Betrachtung, sondern auch zur haptischen Begegnung ein. In der Studioausstellung erhalten die Besucherinnen und Besucher die Möglichkeit, Form, Oberfläche und Textur einer Skulptur selbst mit den Händen zu "erfahren" und zu "erfassen".

Neben ihren Holzskulpturen präsentiert die aus Oerlenbach (Landkreis Bad Kissingen) stammende Bildhauerin und Künstlerin eine Auswahl ihrer Zeichnungen sowie Objekte aus Blech, Draht und weiteren Materialien.

In der 2021 gestarteten Reihe "Kunst im Freilandmuseum" präsentieren Künstlerinnen und Künstler aus der Region ihre Werke im besonderen Rahmen der historischen Museumsgebäude.

Die Ausstellung ist während der regulären Öffnungszeiten des Museums in mehreren Etagen des Truchsess-Hauses aus Oberhohenried zu sehen.